2a Lebenswelten

2_A_Lebenswelten

Baustein 2. a

Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen,

Pädagogik der DPSG

Ziele:

Die Leiterin / der Leiter …

• kennt die Lebenssituation der Kinder bzw. Jugendlichen der jeweiligen Altersstufe.

• weiß um die Bedeutung von Wertschätzung und Achtsamkeit für seine / ihre Gruppenmitglieder.

• kennt die pädagogischen Ansätze der DPSG.

Teilziele:

Die Leiterin / der Leiter …

• erkennt die Bedeutung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen für die

pädagogische Arbeit in der DPSG.

• hat Interesse an der Lebenssituation der Kinder bzw. Jugendlichen („Look at the boy / girl“)

entwickelt.

• hat ein angemessenes Verhältnis gegenüber Kindern und Jugendlichen.

• kennt die wesentlichen pädagogischen Ansätze der eigenen Stufe und hat einen

Überblick über die anderen Stufenpädagogiken (vgl. Ordnung der DPSG, Leitungshandbücher,

…).

Inhalte:

• Kennzeichen der Lebenswelt von Kindern / Jugendlichen: Bedingungen für das Aufwachsen im

gesellschaftlichen Umfeld des Stammes (städtisch – ländlich; soziale Milieus; Kinderarmut, …),

aktuelle Rolle und Situation von Elternhaus und Schule, Jugendkulturen im Umfeld, …

• Verhältnis zwischen Kindern / Jugendlichen und Leiterinnen / Leitern (Nähe- und Distanz,

Grenzen, Abhängigkeiten, …)

• Einführung in die spezielle Pädagogik der eigenen Stufe und Einführung bzw. Überblick über die

Ansätze der anderen Stufen

• Einführung in die pädagogischen Materialien der DPSG zur Pädagogik der jeweiligen Stufe

Verantwortlich:

Bezirksvorstand / Diözesanvorstand

Dauer:

ca. 5 Zeitstunden (Pflicht-Baustein)

Pfeil_links1