2e Gewalt gegen Kinder und Jugentliche – Vertiefung

Baustein 2. e 2_E_Gewalt_gegen

Gewalt gegen Kinder und Jugendliche:

Vertiefung und Prävention

Empfehlung: vorherige Teilnahme an Baustein 2 d

Ziele:

Die Leiterin / der Leiter …

• verfügt über differenziertes Wissen um Hintergründe zu den verschiedenen Formen und

Kontexten von Gewalt, Übergriffen und Vernachlässigung.

• ist in der Lage, mit Kindern und Jugendlichen zum Thema Grenzverletzungen in verschiedenen

Kontexten (Verband, Familie, Internet etc.) präventiv zu arbeiten.

Inhalte:

Hintergründe

• Ursachen und Häufigkeiten von körperlicher, seelischer und sexualisierter Gewalt bzw.

Übergriffen (synonym: Kindesmisshandlung, sexueller Missbrauch) sowie Vernachlässigung

• Vertiefend: Formen seelischer, körperlicher und sexualisierter Gewalt und Vernachlässigung

• Rechtliche Situation, Straftatbestände und Verfahrensablauf

• Tätertypen (Familienangehörige, Kinder / Jugendliche, Jugendgruppenleiter usw.) und

Täterstrategien

• Auseinandersetzung mit dem Leitbild der DPSG gegen sexualisierte Gewalt

Prävention

• Möglichkeiten und Grenzen von pädagogischen Ansätzen der Persönlichkeitsstärkung und des

Nein-Sagen-Lernens von Kindern und Jugendlichen

• Ausprobieren von Methoden für die Gruppenstunde

• Umgang mit möglichen Gewaltformen mit Handy und im Internet („Internet-Führerschein“)

• Planen von Präventivmaßnahmen und Einbindung der Eltern

Intervention

• Vertiefende Hintergründe zur Intervention bei Verdacht auf seelischer, körperlicher und

sexualisierter Gewalt

Verantwortung:

Diözesanvorstand

Dauer:

ca. 5 Zeitstunden (Wahl-Baustein)

Der Baustein darf nur von (verbandsexterner)Fachkräften angeboten werden!

Pfeil_links1